Kommission: Berichte

Förderverein der KOKiD gegründet

Düsseldorf - Am 27. Februar 1998 fand in Düsseldorf die Gründungsversammlung des Fördervereins für die Kommission der Orthodoxen Kirchen in Deutschland (KOKiD) statt. Deren 8. Delegiertenversammlung hatte sich im Herbst 1997 bei ihrer Sitzung in Köln einstimmig dafür ausgesprochen, einen solchen Förderverein ins Leben zu rufen. Mit den Mitteln, die dieser Förderverein aufbringt, sollen vor allem solche gestamorthodoxen Projekte in Deutschland gefördert werden, die über die unmittelbare Koordinierungstätigkeit der KOKiD hinausgehen. An erster Stelle ist jetzt an ein großes panorthodoxes Jugendtreffen gedacht. Zum Vorsitzenden des Fördervereins wurde Roland Prinz von Sayn-Wittgenstein (Russische Orthodoxe Kirche) gewählt; seine Stellvertreterin ist Petra Esber (Patriarchat von Antiochien). Die anderen Vorstands- und Gründungsmitglieder gehören den in Deutschland amtierenden Diözesen des Ökumenischen Patriarchates und der Serbischen Orthodoxen Kirche an. Geborenes Vorstandsmitglied ist der Schatzmeister der Kommission, derzeit Archidiakon Dr.Dr. Wassilios Klein. Sitz des Fördervereins ist Bonn (Tilsiter Str. 9, 53117 Bonn). Der Jahresbeitrag beträgt DM 60,-. Weitere Mitglieder sollen in der nächsten Zeit gewonnen werden.

Für weitere Auskünfte schreiben Sie an orthodoxe-medien@t-online.de.


Ständige Informationen zur Tätigkeit der Kommission finden Sie im Informationsdienst Orthodoxie aktuell .


[ zum Seitenanfang ] [ Kommission (Übersicht) ]


© 1998  KOKiD